Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Zwischenbericht der Bund-Länder-Steuerungsrunde „Sprach-Kitas“ verabschiedet

Anfang Juni hat sich die Bund-Länder-Steuerungsrunde „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ in Berlin getroffen. In der Sitzung wurde auch der Zwischenbericht zum Bundesprogramm verabschiedet. Dieser resümiert nicht nur den aktuellen Stand der Umsetzung des Bundesprogramms, sondern hält auch wichtige Zwischenergebnisse aus Sicht der programmbegleitenden Evaluation und der Länder fest. Die darin dargestellten, bisher erzielten Wirkungen und Erfolge sollen auch in die weiteren Überlegungen sowohl über Transfermöglichkeiten in den Ländern als auch um eine Fortführung und Weiterentwicklung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ einfließen.

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ fördert das Bundesfamilienministerium seit 2016 die Verbesserung der Angebote sprachlicher Bildung als Teil der Qualitätsentwicklung in der Kindertagesbetreuung in den drei Handlungsfeldern „alltagsintegrierte sprachliche Bildung“, „inklusive Pädagogik“ sowie „Zusammenarbeit mit Familien“. Insgesamt werden im Bundesprogramm 6.476 Einrichtungen, 6.723 Fachkraftvorhaben und 512 Fachberatungsvorhaben gefördert. Damit ist jede zehnte Kita in Deutschland eine Sprach-Kita. mehr

Seite drucken