Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Sprach-Kitas und Bibliotheken in guter Partnerschaft

Auftakt des Kooperations-Projektes „Mit Worten wachsen. Medien für Sprach-Kitas in Schleswig-Holstein“

Die öffentlichen Bibliotheken sind wichtige Partnerinnen bei der sprachlichen Bildung. Sie fördern mit ihrer Arbeit eine Kultur, die soziale Vielfalt wertschätzt und die Teilhabe aller ermöglicht. Mit verschiedenen Medien und Kooperationsangeboten unterstützen sie vielerorts die Sprach-Kitas.

In Schleswig-Holstein wurde die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Bibliotheken und Sprach-Kitas nun verfestigt. Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein hat unter dem Motto „Mit Worten wachsen!“ Medienboxen zusammengestellt, die von den Sprach-Kitas landesweit über die örtlichen Büchereien ausgeliehen werden können. Bei der Zusammenstellung der Boxen haben die Fachberatungen „Sprach-Kitas“ unterstützt.

„In den Boxen sind Materialien und Bücher, die speziell auf die Belange der Kinder aus den Sprach-Kitas zugeschnitten sind“, erklärt Anke Fiebig, Fachberaterin im Bundesprogramm „Sprach-Kitas“. „Das sind zum Beispiel Bücher ohne Worte, mehrsprachige Bücher oder das Kamishibai Erzähltheater. Beim Fachaustausch haben mir die zusätzlichen Fachkräfte „Sprach-Kitas“ jeweils ein Buch vorgestellt, das unbedingt in der Medienbox vertreten sein sollte. So wird sichergestellt, dass die Box den Sprach-Kitas nützt.“

Zusätzlich zu den Medienboxen erhalten die Sprach-Kitas kleine Wochenendrucksäcke. Die Familien können einzelne Bücher ausleihen und am Wochenende mit nach Hause nehmen. Dies regt zum Vorlesen und Erzählen an und fördert die Zusammenarbeit mit den Familien.

Am 20. März 2017 fand der landesweite Auftakt des Projektes in der Stadtbibliothek Flensburg statt.
Das Projekt wird durch das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein gefördert.

Foto: Jens SauerbreyGruppenbild mit den Empfängerinnen und Empfängern der ersten Medienboxen
Foto: Jens SauerbreyMedienauswahl aus den Medienboxen
Seite drucken